Das Urheberrecht im digitalen Zeitalter

Unser Gastreferent Prof. Dr. Leonhard Dobusch von der FU Berlin warf in seinem Vortrag über das »Urheberrecht im digitalen Zeitalter. Perspektiven einer modernen Netzpolitik« viele aktuelle Fragen auf und löste eine lebhafte Diskussion unter den Anwesenden aus. Deutlich wurde in seinen Ausführungen, dass das geltende Urheberrecht im Zeitalter der Digitalisierung einiger Modifikationen bedarf. Man darf beispielsweise ein tagsüber aufgenommenes Foto vom Eifelturm unbedenklich in den sozialen Netzwerken veröffentlichen [weil die Schutzfrist des Architekten abgelaufen ist]. Dies darf man aber nicht mit einem Foto tun, das man in der Nacht aufgenommen hat [weil die Schutzfrist des Künstlers, der die Beleuchtung installiert hat, noch nicht abgelaufen ist]. Diese und andere Unstimmigkeiten versteht heute niemand mehr, sie ist praxisfremd, von der Wirklichkeit überholt. Viele Fragen blieben offen … und das konnte bei diesem in der Gesellschaft kontrovers diskutierten Thema auch nicht anders sein.

IMG_5213

»Bücherdämmerung« beim Clubabend

Beim ersten Zusammentreffen der Mitglieder des BBC im Clubjahr 2014/2015 stellte Detlef Bluhm das von ihm herausgegebene Buch Bücherdämmerung – Über die Zukunft der Buchkultur vor, das Beiträge von Detlef Bluhm, Dietmar Dath, Jan Hegemann, Thomas Macho, Volker Oppmann, Elisabeth Ruge, Stephan Selle, Klaus Sielker und Katja Splichal enthält. Als Gäste aus dem Kreis der Autorinnen und Autoren des zukunftsweisenden Bandes konnten wir Elisabeth Ruge und Jan Hegemann begrüßen. Nach kurzen Impulsvorträgen wurde lange über urheberrechtliche Fragen und einige Themen diskutiert, die die Digitalisierung für die Buchbranche aufgeworfen hat.

PR015975_Bluhm_Buecherdaemmerung_LAMBERT_RZ_neu:123x195_Lambert

Detlef Bluhm gab anschließend Claudia Lux die Gelegenheit, über ihre Arbeit als Project Director beim Aufbau der Nationalbibliothek Katars mit Sitz in Doha zu berichten.